Narbenentstörung


 

"Eine Wunde heilt schnell, eine Narbe reift"


Narbenentstörung

Narben - die verschlossenen Wunden!

Egal wie alt die Narbe ist, sie kann immer ein Störfaktor sein!

Durch eine Hautverletzung reagiert der Körper mit Verengung der Blutgefäße, Blutstillung und verschließen der Wunde - offensichtliche Wunde.

Auf der emotionalen Ebene reagiert der Körper, je nach Schwere der Verletzung, mit Schock, Stillstand und/oder Trauma - nicht offensichtliche Narbe.

Deshalb ist es wichtig eine Narbe immer von beiden Seiten zu betrachten.

 
 

Woran erkenne ich ob meine Narbe stört?

Wenn die Narbe:

  • schmerzt, sticht oder juckt

  • taub oder übersensibel ist

  • wetterfühlig ist

  • Erinnerungen hervorruft die emotional Belasten (bsp.evtl. Notkaiserschnitt)

Beschwerden, die in demselben Jahr aufgetaucht sind, wo auch die Narbe zustande kam, ist meist die Narbe verantwortlich. Vor allem Frauen die einen Dammschnitt oder Riss hatten, beobachte ich immer wieder, dass diese Narbe energetisch stört. 


"Das Leben hinterlässt spuren"


 

Jeder Eingriff in unseren Körper bleibt im Gewebe gespeichert. Wie lange der Körper die Entstehung der Narbe speichert hängt von vielen Faktoren ab wie Schweregrad der Verletzung, der emotionale Zustand zum Zeitpunkt der Verletzung oder nach einer Operation ob diese gewollt war oder ob es ein Notfalls eingriff war.


Welchen Einfluss kann eine störende Narbe auf den Körper haben?

  • liegt die Narbe direkt auf einem Meridian, kann der Energiefluss in diesem Meridian gestört sein. Je nachdem wo die Narbe liegt kann diese verantwortlich sein für unterschiedlichste Schmerzzustände.
  • Bewegungseinschränkung

  • emotional - Traurigkeit, Verstimmung

Wie werden Narben behandelt?
  • Akupunkt - Meridian - Massage
  • Schröpfen

  • Moxa

  • Tapen

  • Magnete

  • lösen von emotionalen Narben mit Cranio Sacraler Körperarbeit und ontologischer Kinesiologie (siehe auf meiner Homepage für Cranio Sacrale Körperarbeit  www.salzbacher.at )